Geschichte des TSC

Der Tanzsportclub Rot-Weiß Bad Hersfeld wurde 1959 unter maßgeblicher Mitwirkung des zum 1. Vorsitzenden gewählten Dr. Herbert Kaebernick gegründet, der Mitglied der Deutschen Olympischen Gesellschaft war. Heinz und Annelie Gnass waren die ersten Trainer des Clubs.

 

In der Ära des 1. Vorsitzenden Dr. Hermann Auel zwischen 1961 und 1972 hatte der Club eine bewegte Zeit, in der er zahlreiche Turniere in 17 Startklassen in Bad Hersfeld, Kirchheim und Rotenburg bis hin zu den Nordhessischen Tanztagen ausrichtete, aber auch mehrfach die Trainingsräume wechseln musste, bis er endlich im Bürgerhaus Hohe Luft sein derzeitiges Quartier fand. Mit der Etablierung des „Lollsballs“ seit 1961 hatte der Club einen wesentlichen Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der Stadt geschaffen. In diese Zeit fiel auch die erste Aktivität club-eigener Turnierpaare wie Rudolf und Ilse Saal, Jürgen Haselböck und Eva Gans sowie Rainer Mürköster und Brigitte Bergmann.

 

Nach dem Tode Hermann Auels übernahm Luise Hesse den Vorsitz. Höhepunkt ihrer Zeit war die Ausrichtung der Nordhessischen Tanztage 1976 mit 188 Paaren und der Einzug ins schon erwähnte Bürgerhaus im selben Jahr. 1979 tanzten allein 120 Jugendliche im Club. 1980 hatte er insgesamt 281 Mitglieder mit 5 Turnierpaaren von der B-Klasse aufwärts. Neben den schon genannten Paaren vertraten jetzt nach und nach Karsten Heß und Ute Altmüller, Michael und Silke Kleinhampl, Franz-Josef und Ingrid Mürköster, Dieter und Rosemarie Schairer, Herbert und Christel Keusgen, Egon und Vera Hettenhausen und Wolfgang Börner und Anke Roos die Clubfarben auf den Turnierflächen.

 

Ab 1989 leitete Ulrich Deyhle den Club. Ihm standen zur Seite Ilse Saal als 2. Vorsitzende und Dieter Schairer als Sportwart. In seiner Zeit trainierten den Club Herr Scheiber, Frau Mayer, Herr Seibel und Frau Hesse, Frau Harbusch, später Michael Schardt, Martin Pongs, Kerstin Battenberg (Formica) und Herr Mahr. Im Juni 2000 richtete der Club den (bisher einmaligen) Festspielball als Auftaktveranstaltung zu den 50. Bad Hersfelder Festspielen aus, der mit 6 deutschen und 6 ausländischen Paaren das größte Tanzturnier dieser Art in Bad Hersfeld darstellte. Das deutsche Meisterpaar Sascha und Natasha Karabey konnten für eine Standard-Show gewonnen werden. Auf dem im selben Jahr ausgerichteten „Lollsball“ trat zum ersten Mal eine 10-Tänze-Formation des Clubs mit anspruchsvoller Choreographie und vom Trainer Michael Schardt genähten Kostümen auf. 2001 erweiterte der Club seine Angebotspalette um eine Rock`n` Roll-Abteilung mit den Lauterbacher Trainer-Brüdern Wink, mit denen 2003 zusammen mit dem R`n`R`-Club Lauterbach ein World-Cup mit 162 Paaren aus 16 Nationen in Bad Hersfeld durchgeführt wurde.

 

Nach Herrn Deyhles Tod im Jahre 2006 übernahmen Ilse Saal den 1. und Wolfgang Liers den 2. Vorsitz des Clubs. Im Mittelpunkt der Club-Aktivitäten standen bisher die Ausweitung der Jugendarbeit und die Durchführung des 50. Geburtstages in 2008/2009. Außer Denis Wink und Lisa Traud (Rock`n` Roll) trainieren Franz Mahr, Kerstin Formica und Andreas Zettl die Gruppen des Vereins.

Im März 2017 übernahm Vera Hettenhausen den Vorsitz.

 

Tanzen im Verein ist am Schönsten! Besuchen Sie uns!